Senioren am Steuer

Moderator: C4Forum-Team

Benutzeravatar
Wally
Mitglied
Beiträge: 65
Registriert: 09.02.2009 19:24
Wohnort: Bremen

Beitragvon Wally » 22.04.2009 14:26

Die jungen Schnösel die Prüfung ab 60 verlangen werde sich noch sich noch wundern, da sie ja bis 70 arbeiten dürfen, was unter Umständen dann tun ohne den Lappen.
Bin Rentner und fahre ungern Sontags es ist ein Gräuel mit den unsicheren Schleichern

Seit gestern mit Limo VTI 120 VTS

Wally

Benutzeravatar
Tjones
Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 27.12.2006 17:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Tjones » 23.04.2009 06:59

Ich muss auch mal meinen Senf dazugeben. Mein Dad ist inzwischen auch knapp 60, hat seit 44 Jahren einen Führerschein, war 15 Jahre Fahrlehrer und aktuell fährt er neben seinen privaten PKW auch LKW für seine Firma.

Alles soweit in Ordnung aber nachdem er 39 Jahre ein Unfallfreies Leben hatte häufen sich seit 5 Jahren die Unfälle. So hat er mit seinem privat PKW fast jählich einen Unfall - man kann eher Parkschaden sagen - aber auch mit dem Firmen LKW hat er schon mal das Rolltor der Fabrikhalle gerammt. Und das alles trotz einem recht frischen Sehtest, der ja alle paar Jahre für den LKW Schein vorgeschrieben ist.

Wenn meine Eltern mich dann ab und an mal in Berlin besuchen kommen, fahren sie meist mit der Bahn oder ich muss deren Wagen vom Stadtrand abholen weil mein Vater weder mit der Stadtautobahn noch mit dem agressiven Berliner Stadtverkehr klarkommt.

Daher begrüsse ich einen regelmässigen Tauglichkeitstest für bestimmte Personengruppen die sich selber nicht eingestehen möchten, das die Welt auf den Strassen immer hektischer wird und sie selber immer mehr an Leistung verlieren.

Es zählt nun mal nicht, das man 40 Jahre unfallfrei gefahren ist - das einzige was zählen sollte ist der aktuelle geisitige und körperliche Verfassung.

@ Roloeka - das mit dem Tempobegrenzer ist unter anderem ein Grund für die agressionen im Strassenverkehr - warum?

Nun, das angezeigte Tempo im Tacho ist immer weniger als man wirklich fährt also stellt man den Tempomaten auf 30, dann fährt man zwischen 26 und 28km/h. Bei 50 - 100km/h sind es dann schon 5km/h Unterschied. Wenn man also mit einem GPS Navigationsgerät fährt hat man das reale Tempo

Umgelegt auf Berlin wo in Tempo 30 Zonen durchweg 35 gefahren wird und auf normalen, weil häufig 2-4 spurigen Strassen 60 statt 50 (weil die Berliner Polizei die Anweisung hat erst ab 60km/h zu blitzen) kann ein Tempobegrenzer schon dazu führen das man dann mit 45km/h auf der Strasse dahintuckert während alle anderem mit 60 vorbeidüsen. So entsteht ganz einfach das Image das Senioren Verkehrshindernisse sind.

Letztens hatte ich sogar vor meiner Haustüre so ein Besipiel für die mangelnde Fahtüchtigkeit von Senioren.

Ich bog am Abend in unsere einspurig befahrbare Strasse hinein und fuhr ca. 400 Meter dann kam mir ein 5er BMW schnell entgegen. In 10 Metern Sichtweite hatte ich dann schon eine Ausweichbucht, in der ich hineinfahren hätte können aber der BMW fuhr daran vorbei und bremste 2 Meter vor meinem Wagen. Ein etwa 80 jähriger stieg aus seinem Wagen, kam zu mir und pöbelte mich an warum ich nicht wieder zurückfahre. Als ich ihn darauf hinwies, das nun nur noch 3 Meter neben uns eine Ausweichbucht war, in der ich hätte hineinfahren können drehte der Typ sich um, setzte sich in seinen Wagen und fuhr langsam auf mich zu so das ich gezwungen war, 400 Meter im Rückwärtsgang in die nächste Seitenstrasse zu fahren.

Wie soll man das auslegen? Fahruntüchtigkeit oder Nötigung? Wahrscheinlich würde er daraf plädieren seit dem 2. Weltkrieg zu fahren - natürlich unfallfrei. :roll:
C4 1.6 Style HDI90

Bild

JA - Ich hab schon gesucht, nur falls Du fragen solltest!

VTS Luzifer
Mitglied
Beiträge: 219
Registriert: 13.03.2006 13:06
Wohnort: Köln

Beitragvon VTS Luzifer » 23.04.2009 07:27

Tjones hat geschrieben:Letztens hatte ich sogar vor meiner Haustüre so ein Besipiel für die mangelnde Fahtüchtigkeit von Senioren.

Wie soll man das auslegen? Fahruntüchtigkeit oder Nötigung? Wahrscheinlich würde er daraf plädieren seit dem 2. Weltkrieg zu fahren - natürlich unfallfrei. :roll:


Wie würdest du das bezeichnen, wenn sich der Fall genau umgekehrt abgespielt und der Junior sich wie der Senior verhalten hätte?
CITROEN DS 5 BlueHDi 180 Automatik SportChic "whisper"
2006 bis 2015 C4 Coupe VTS 2.0 136 PS HDI

Benutzeravatar
Tjones
Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 27.12.2006 17:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Tjones » 23.04.2009 09:49

Einen Junior sieht die Verkehrssituation in diesem Fall anders. Der würde lieber 2 Meter zurückfahren um anschliessend freie Fahrt zu haben als 400 Meter jemandem im Rückwärtsgang vor sich her zu scheuchen... . So erlebe ich das die letzten 3 Jahre in meiner Strasse immer wieder.

Aber OK - würde ich denjenigen Anzeigen.

Junior - würde ggf. ein DuDu von der Polizei bekommen
Senior - mit der richtigen Begründung gäbe es hier einen Fahrtauglichkeitstest. --> war in ähnlicher Situation mal in einer Reportage auf kabel1 zu sehen. :-)
Zuletzt geändert von Tjones am 23.04.2009 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
C4 1.6 Style HDI90



Bild



JA - Ich hab schon gesucht, nur falls Du fragen solltest!

Benutzeravatar
Skorrje
Administrator
Beiträge: 9075
Registriert: 16.02.2007 10:48
Wohnort: D-Dinslaken

Beitragvon Skorrje » 23.04.2009 09:49

Alter ist doch egal, ich hätt meinen Wagen auf der Straße abgeschlossen und wär weggegangen. :twisted: Soll er mal zusehn, wie er klarkommt!
Skorrje
---
03/2008 bis 03/2017: Vehicule de Tourisme Racing: C4 Coupé 2.0 16V VTR+ | obsidien-schwarz | EZ 04/2005
- Galerie -

Benutzeravatar
Tjones
Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 27.12.2006 17:00
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Tjones » 23.04.2009 09:51

Hm.. nee. Das wäre dann ja auch wieder eine Art von Nötigung, Behinderung und parken in 2 Reihe. Ausserdem will man ja auch irgendwann mal nach Hause als sich mit so etwas herumzuärgern.
C4 1.6 Style HDI90



Bild



JA - Ich hab schon gesucht, nur falls Du fragen solltest!

KJW
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 26.01.2008 18:07
Wohnort: 76185 Karlsruhe

Beitragvon KJW » 23.04.2009 13:46

Hallo,

mich würde mal interessieren wann die "jungen" Beitragsschreiber, die "gegen" die Senioren am Steuer sind, selbst in ein paar Jahren freiwillig den Schein abgeben. Welche Eckdaten (Alter, Gesundheit, etc.) sind hier relevat.

Grüße
KJW

PS. Ich ärgere mich an einem Tag über die "jungen" Wahnsinnigen
Ich ärgere mich am nächsten Tag über die "alten" Schleicher
Aber spätestens am 3. Tag ärgere ich mich über mich selbst, weil ich
auch wieder einen Sch... gemacht habe.
Citroen C4 Picasso Exclusive HDI 110 FAP EGS6, Polar- Weiß, Technik- Paket, Orga 11434/28.02.08

Benutzeravatar
roloeka
Mitglied
Beiträge: 237
Registriert: 14.03.2005 08:48
Wohnort: D-41564 Kaarst
Kontaktdaten:

Beitragvon roloeka » 23.04.2009 16:23

Tjones hat geschrieben:Ich muss auch mal meinen Senf dazugeben.

@ Roloeka - das mit dem Tempobegrenzer ist unter anderem ein Grund für die agressionen im Strassenverkehr - warum?

Nun, das angezeigte Tempo im Tacho ist immer weniger als man wirklich fährt also stellt man den Tempomaten auf 30, dann fährt man zwischen 26 und 28km/h. Bei 50 - 100km/h sind es dann schon 5km/h Unterschied. Wenn man also mit einem GPS Navigationsgerät fährt hat man das reale Tempo

Umgelegt auf Berlin wo in Tempo 30 Zonen durchweg 35 gefahren wird und auf normalen, weil häufig 2-4 spurigen Strassen 60 statt 50 (weil die Berliner Polizei die Anweisung hat erst ab 60km/h zu blitzen) kann ein Tempobegrenzer schon dazu führen das man dann mit 45km/h auf der Strasse dahintuckert während alle anderem mit 60 vorbeidüsen. So entsteht ganz einfach das Image das Senioren Verkehrshindernisse sind.i. :roll:


Den Tempo-Begrenzer benutze ich ausschließlich in 30er-Zonen. Das GPS-Navi zeigt bei Limit 30 übrigens genau 29 km/h an.

Ich weiß übrigens trotz seit 50 Jahren zurückliegender Fahrschule noch, dass Geschwindigkeitsbegrenzungen das Maximum der zulässigen Geschwindigkeit anzeigen.
Ich halte es für ein Armutszeugnis, wenn man grundsätzlich schneller fährt als erlaubt, weil ja alle anderen es auch machen.
Bild
C4 2.0 excl. autom. VDO-Navi 5400, Parrot-BT 3100, 78.000km, Prins-VSI LPG seit 67.000km 70 ltr.-Tank - iPod am RD4N1

Benutzeravatar
Hajo
Alter Hase
Beiträge: 872
Registriert: 16.02.2007 00:34
Wohnort: Berlin

Beitragvon Hajo » 26.04.2009 09:44

Das der Tacho sehr genau geht, ist mir auch schon aufgefallen. Nix mit wenn der Tacho 110 anzeigt, fahre ich 100. Dann fahre ich 108!
Zum zu schnell fahren: Ich finde zu schnell fahren auch kein Kavaliersdelikt! Stimme da roloeka zu. Ich finde es sogar gegenüber den Anwohnern einer Straße als Unverschämtheit, sich vor allem in der Stadt nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung zu halten. Seitdem ich an einer etwas höher frequentierten Straße wohne, nervt mich tierisch, wenn sich die Autofahrer verhalten, als würde da keiner wohnen. :evil:
Das die Leistungsfähigkeit im Alter nachläßt, ist ja mal klar. Mein Opa ist auch erst im Alter zum Geisterfahrer geworden, und das an einer Stelle, wo er schon jahrelang auf die Autobahn gefahren ist, also sehr gut kannte. Ich kriege auch die Krise, wenn ich sehe, wenn der Herr im Auto den Kopf kaum noch nach rechts und links gedreht bekommt, weil er schon so steif ist und dann auf einem Parkplatz ein- oder ausparkt. Oder ich das Gefühl habe, dass die gar nicht mehr mitkriegen, was im Umfeld geschieht.
Aber wenn ich wählen sollte, dann lieber zu langsam als zu schnell. An zu langsam ist noch nie jemand gestorben, an zu schnell schon.

Gruß
Hajo
10/2007 - 09/2010: C4 1,6 HDI Coupé VTS in weiß, Xenon u. Bluetooth
09/2010 - 10/1014: C4 2,0 HDI Coupé Tendance in Luziferrot, Komfortpaket, Xenon und Bluetooth
seit 10/2014: C4 150 HDI Exclusive Perlmuttweiß Metallic mit Technikpaket 2

Meine Galerie

SaxoVTS
Ehrenmitglied
Beiträge: 4577
Registriert: 04.08.2006 23:59
Wohnort: Kreis Mainz

Beitragvon SaxoVTS » 26.04.2009 09:52

Ich finde man sollte immer unterscheiden zwischen zu schnell fahren und heizen!


Wenn ich zu schnell fahre dann meine ich damit das ich auf der AB 20 -30 kmH zu schnell bin....

Das andere zu schnell fahren(heizen), bedeutet für mich den Verkehr vor sich her zu schieben drengeln usw.
Desweitern mit erhöten drehzahlen in der Stadt rum zu eiern.

Was mich am meisten stört, sind die Jungs wo mit ihrem Power auspuff Nachts die menschen aus dem bett holen bei jedem huppel stehen bleiben und dann mit vollgas weiter fahren.(Man muss sie ja hören !!!)
Das ist viel schlimmer als mit 60 durch die Stadt zu fahren !

So meine meinung
:D

Zurück zu „Grundsätzliches zum Auto überhaupt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast